Geschichten über verrückte Wetten

Buffett vergibt 1 Mrd. US-Dollar bei richtigen Aussagen für NCAA-Spiele

Warren Buffett

Milliardär Warren Buffett macht wieder einmal Schlagzeilen. Dieses Mal versichert die Firma Quicken Loans Inc. über den Versicherungszweig von Buffetts Firma Berkshire Hathaway Inc. einen Betrag von einer Milliarde Dollar. Diesen erhält derjenige, der Glück bzw. Können genug besitzt, den Gewinner der NCAA-Basketballmeisterschaft für Männer 2014 (National Collegiate Athletics Association) für jedes einzelne Spiel richtig vorauszusagen.

Das Preisgeld soll in 40 jährlichen Raten zu je 25 Millionen US-Dollar ausgezahlt werden. Sollten sich mehrere Gewinner ergeben, werden die Raten jeweils anteilig vergeben. Im Falle eines einzigen Gewinners kann dieser eine Einmalzahlung in Höhe von 500 Millionen US-Dollar anfordern.

Den richtigen Tipp für jedes Spiel bei dieser Meisterschaft abzugeben, hat sich in der USA selbst zu einem Sport entwickelt. Prominente präsentieren ihre Voraussagen online und Arbeitgeber überall im Land fordern ihre Belegschaften auf, als Gemeinschaft gegen sie zu wetten. Selbst Präsident Barack Obama lässt sich vom Wettfieber anstecken und macht seine Tipps öffentlich. Für 2009 sagte er richtig voraus, dass das Team der Universität von North Carolina seinen Titel zurückgewinnen würde.

Die Meisterschaft, die nur einen Sieger ergeben kann, beginnt jährlich im März und hat sich als „March Madness“ etabliert. Dieses treten 68 Teams an. Diese Zahl wird nach Ausscheidungsspielen auf 64 reduziert. Aus jedem Haushalt darf nur eine Person teilnehmen und es werden nicht mehr als 10 Millionen Wettteilnehmer zugelassen.

Mathematikprofessor Jeff Burgen (DePaul-Universität) berechnet die Wahrscheinlichkeit, dass ein Wettspieler jedes Spiel der 64 Teams richtig voraussagt, mit weniger als 1:9 Quintillionen. Selbst ein fundiertes Fachwissen über Basketball erhöht eine solche Wahrscheinlichkeit auf nicht mehr als 1:128 Milliarden.

Von 8,15 Millionen Wetten, die 2013 beim Fernsehsender ESPN eingereicht wurden, sagten keine zu 100% die Ergebnisse voraus – auch nicht dann, als bereits nur noch 32 Teams im Rennen waren. Die besten Treffer, die sich bei fünf Geboten entsprachen, waren 30 und 2.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es über Buffetts Firma zur Auszahlung kommt, besteht auch dann noch lediglich zu 1:10.000, wenn alle Teilnehmer über Basketballkenntnisse verfügen.

Auch wenn es sich hier um einen sehr hohen Betrag handelt und es sehr unterhaltsam ist, einfach per Wettgebot eine gesamte Milliarde gewinnen zu können, handelt die Firma Berkshire Hathaway Inc. doch mit einem sehr geringen Risiko. Das entspricht auch der öffentlichen Erwartung denn Warren Buffett handelt genau so, wie jeder andere US-amerikanische Milliardär gegenüber der Spielbranche handeln würde: Niemals geht man ein ernsthaftes Verlustrisiko ein.

Falls Sie ein Verlustrisiko eingehen möchten, verbunden mit wesentlich höheren Gewinnchancen, empfehlen wir Ihnen diese interessanten Blackjack Spiele.


casinoratgeber.de