Hausvorteil in normalen Casinos und in Online-Casinos

Niedriger Hausvorteil bei: William Hill

Wenn man ein neues Spiel in einem Casino ausprobiert, wollen die meisten Menschen zunächst einmal wissen, wie hoch der Hausvorteil ist. Wenn Sie im Internet spielen, handelt es sich dabei in der Regel um eine Information, die relativ einfach zu finden ist. Wenn Sie jedoch in einem normalen Casino aktiv sind, kann das relativ schwierig sein. Bei einigen Spielen, etwa beim europäischen Roulette oder beim Baccarat, steht der Hausvorteil fest, der hier bei 2,7 bzw. bei 1,06 Prozent liegt. Bei anderen Spielen ist es jedoch ein wenig schwieriger – auf den ersten Blick werden Sie denken, dass der Hausvorteil viel niedriger ist, als Sie es annehmen.

Hier werfen wir einen Blick auf einige beliebte Casinospiele, bei denen Spieler oft eine falsche Annahme über den Hausvorteil treffen, wenn sie in normalen Casinos spielen. Das ist ein weiterer Grund dafür, dass Sie sich auf Online-Casinos konzentrieren sollten.

Blackjack

Blackjack ist ein Casinospiel, bei dem Sie grundsätzlich den Hausvorteil senken können, wenn Sie auf der Grundlage einer entsprechenden Strategie spielen. Das gilt sowohl im Internet als auch in normalen Casinos. Das Zählen der Karten, das nur in normalen Casinos möglich ist, verringert den Hausvorteil noch weiter. Viele Blackjack-Profis betonen, dass Sie es bei den meisten Varianten schaffen können, den Hausvorteil bis auf 0,5 Prozent zu senken. In normalen Casinos wurden jedoch Maßnahmen getroffen, die dazu geführt haben, dass der Hausvorteil bei mindestens 1,5 Prozent oder sogar noch mehr liegt.

In diesen Casinos, zum Beispiel in Las Vegas, werden Auszahlungen von 6:5 für einen "Natural Blackjack" angeboten. Das führt dazu, dass der Vorteil des Hauses auf 1,4 Prozent steigt. Je nachdem, welche Blackjack-Variante Sie spielen, kann es sein, dass der Dealer auch bei einer "weichen 17" eine weitere Karte nehmen darf, während Sie als Spieler Ihre Karten nur bei zehn oder elf Punkten aufteilen können.

Als Einsteiger ist es relativ einfach, diese Regeln zu übersehen. Allerdings sollten Sie genau darauf achten, zudem kann man die Regeln für einen bestimmten Blackjack-Tisch sehr leicht einsehen. Auf diese Weise kann man die Spiele mit einem hohen Hausvorteil relativ einfach meiden.

Videopoker

Videopoker ist eines der beliebtesten Casinospiele überhaupt, da der Hausvorteil hier im Gegensatz zu anderen Spielen sehr niedrig ist. Allerdings muss man dazu die sogenannten "Full-Pay-Maschinen" finden. Ein schneller Blick auf die Auszahlungstabelle in einem Online-Casino ist genug um zu wissen, bei welchen Geräten das der Fall ist. In einem normalen Casino ist das hingegen deutlich komplizierter. Achten Sie auf Spiele mit 9:6 für Buben oder höher, da hier die Auszahlungsquote bei 99,54 Prozent liegt. Bei Quoten von 9:5 für Buben oder höher liegt dieser Wert lediglich bei 98,45 Prozent. Sie werden sicher überrascht davon sein, welch einen großen Unterschied eine so geringe Differenz bei den Prozentsätzen machen kann.

Sie sollten auf jeden Fall dafür sorgen, dass Sie mit den Auszahlungstabellen für ein Spiel vertraut sind. Diese können sich von einem Casino zum anderen unterscheiden, selbst wenn Sie sich für ein Spiel mit den gleichen Regeln entscheiden.

Spielautomaten

Genaue Informationen über die Auszahlungsquoten von Spielautomaten sind relativ einfach verfügbar, zudem müssen einige Vorgaben erfüllt werden, um die maximale Auszahlung zu erreichen. Zum Beispiel müssen Sie dazu einen bestimmten Betrag pro Spin setzen oder eine gewisse Anzahl von Auszahlungslinien spielen. Alles in allem erhalten Sie in der Regel eine gute Vorstellung davon, welche Gewinne möglich sind, wenn Sie Bewertungen von bestimmten Spielautomaten lesen.

In einem normalen Casino ist es hingegen deutlich schwieriger, den genauen Hausvorteil von Spielautomaten zu ermitteln. Gelegentlich stellen Casinos Schilder mit relativ unbestimmten Angaben wie "Auszahlungen von bis zu 98 Prozent" auf. Allerdings werden Sie niemals wissen, welcher Automat diese 98 Prozent tatsächlich auszahlt.

In der Tat helfen Ihnen unsere Spieltipps für Spielautomaten ebenfalls, den Hausvorteil möglichst gering zu halten.

Keno

Keno ist ein weiteres Glücksspiel, bei dem es eine echte Herausforderung ist, den Hausvorteil zu ermitteln, wenn Sie nicht online spielen. Die Quoten für dieses Spiel unterscheiden sich von Casino zu Casino. Studien haben gezeigt, dass der Vorteil des Hauses zwischen fünf und 50 Prozent liegen kann.

Allgemein ist der Hausvorteil bei diesem Spiel ohnehin bereits sehr hoch. Wenn Sie keine ausführlichen Nachforschungen angestellt haben, kann es durchaus sein, dass Sie von Beginn an auf verlorenem Posten agieren, weil Sie in einem Casino aktiv sind, an dem der Hausvorteil am oberen Ende der Skala liegt.

Poker

Auf den ersten Blick wirkt es widersprüchlich, Poker in einem Artikel über Casinospiele mit einem Hausvorteil aufzuführen, da es diesen beim Poker in der Regel nicht gibt. Vielmehr verlangt der jeweilige Anbieter in der Regel einen gewissen Anteil der Einsätze als Provision, in der Regel fünf Prozent bei normalen Spielen und zehn Prozent bei Turnieren. Mit diesen Einnahmen werden die Kosten für die technische Infrastruktur beglichen.

Beim Poker treten Sie gegen andere Spieler an, nicht gegen das Haus. Wenn Sie also gute Fähigkeiten mitbringen, kann es langfristig ein sehr profitables Spiel sein. Als Einsteiger kann es jedoch sein, dass Sie gegen erfahrene Profis antreten, sodass die Chancen auf Gewinne nicht ganz gleich verteilt sind. Deshalb kann es sein, dass Poker eine ebenso schlechte Möglichkeit wie Keno ist.

Wenn Sie also Poker spielen wollen, sollten Sie zunächst die entsprechende Strategie kennenlernen und in kostenlosen Spielen üben, bevor Sie dazu bereit sind, echtes Geld einzusetzen. Auf diese Weise trainieren Sie nicht nur Ihre Fähigkeiten, sondern sparen auch viel Geld.