Bevorzugen Männer und Frauen unterschiedliche Casinospiele?

Facebook und Glücksspiel

Seit Jahrhunderten führen die Geschlechter schon Schlachten um beinahe jedes Thema. Männer kämen vom Mars und die Frauen von der Venus – trotz ihrer auffallenden Unterschiede sind sie jedoch vor dem Gesetz gleich (zumindest unter den meisten Regierungen und Verfassungen im Sinne der Moderne).

Haben Sie sich jemals gefragt, ob Männer und Frauen dieselben Vorlieben haben, wenn es um Casinospiele geht?

Forschungen über landgebundene Casinos haben gezeigt, dass Spielautomaten öfter von Frauen genutzt werden, während Männer mit einer höheren Wahrscheinlichkeit an Spieltischen teilnahmen. Ausnahmen bestätigen insbesondere statistische Zählungen immer. Ein Trend blieb bis heute konstant: Männer ziehen Spiele vor, bei denen ein gewisses Maß an Geschicklichkeit gefordert ist – etwa Blackjack oder Poker.

Seit über 10 Jahren spielen wir im Royal Vegas und wurden noch nie enttäuscht! Rasche Auszahlungen, sehr freundlicher Support und breite Spielpalette.Worauf warten Sie, €1200 Bonus locken!

Psychologen meinen, es sei ein unterbewusstes Bedürfnis bei Männern, sich stets in einer Art Wettkampf gegenüber Gegen- und Mitspielern hervortun zu wollen: Dies ist bei Geschicklichkeitsaufgaben besser machbar. Auch ist es der besondere Reiz, der auch in Baccarat, Craps und Roultte vorherrscht. Frauen haben eine andere Beziehung zum Spiel: Für sie hat dieser Zeitvertreib eine deutlich soziale Komponente. Sie schaffen Beziehungen und kommunizieren mit Gleichgesinnten. Dies ist bei Glücksspielen (Lotto, Bingo und eben auch Automaten) gut machhbar: Wenig Konzentration darf in das Spiel an sich investiert werden, während sich schnell ein Gespräch mit den Nachbarinnen ergibt.

Da die Bandbreite an Spielen ungeheuer groß ist, haben wir ein paar Casino-Spiele kurz vorgestellt. Am besten sind diese und auch viele andere Spiele im William Hill zu spielen!

Doch durch den Fortschritt und die Ausbreitung der Online-Casinos hat sich diese Merkmalsdynamik etwas geändert. Dies lässt sich zum einen damit begründen, dass Spieler teilnehmen, ohne eine soziale Hemmschwelle übernehmen zu müssen. Ein erfahrener Dealer ebenso wie routinierte Spieler wirken zu Hause, am eigenen Bildschirm, nicht einschüchternd. Zum anderen: Jeder Mitspieler bleibt (nach Wunsch) in seinem Geschlecht anonym – so lassen sich diesbezügliche Verzerrungen vermeiden. Ebenso werden immer mehr Online-Slots programmiert, die Männern gerecht werden – auch hier wegen der geforderten Geschicklichkeit sowie der gebotenen Unterhaltung.

Über Online-Casinos ließ sich erheben, dass manche Slots in gleicher Anzahl Männer und Frauen anziehen – dies betrifft auch und gerade Spiele, die eigentlich auf Männer abzielten. Die Rede ist von den "Marvel"-Themen: Slots, die eine Palette an Superhelden und Gegenspielern präsentieren, sind bei beiden Geschlechtern gleichermaßen beliebt.

Also lässt sich generell eine geschlechterbedingte Spielerneigung überhaupt wahrnehmen? Es scheint eine Antwort auf eine solche Frage von dem Veranstaltungsort des Spiels abzuhängen. Landgebunden lässt sich regelmäßig eine geschlechterbezogene Orientierung auf verschiedene Optionen wahrnehmen – diese kann auch mit unterschiedlichen Intensitäten durch das Gefühl der Einschüchterung verbunden sein. Doch online ist dieser Faktor aufgehoben – und beide "Parteien" werden mit derselben Verteilung unterhalten.



casinoratgeber.de