Geschichten über verrückte Wetten

Floyd Mayweather wettet 5,9 Millionen Dollar auf LeBron

Floyd Mayweather

Floyd "Money" Mayweather ist beinahe genauso bekannt für seine Liebe zum Glücksspiel wie fürs Profi-Boxen. Seine Vorliebe zu Sportwetten ist in den Medien gut dokumentiert und steht sogar im Mittelpunkt der HBO-Serie 24/7. Dort sehen wir ihn, wie er glücklich im Casino seinen Gewinn nach einer gewöhnlichen Glücksspiel-Nacht abholt.

Im Juni 2013 hat Mayweather sich allerdings selbst übertroffen, als er erstaunliche ist 5,9 Millionen Dollar ist auf Miami Heat in Spiel 7 der NBA Finals der Ost-Meisterschaften setzte. Angenommen, dass sein geschätztes Reinvermögen bei 140 Millionen Dollar liegt, bedeutet das für diese Wette, dass er ist 4,2% seines Einkommens ist für ein einziges Basketballspiel aufs Spiel gesetzt hat. Wenn man so viel Geld auf der Bank hat, dann mag das insgesamt betrachtet nicht nach so viel klingen. Bringen Sie es in die richtige Relation, indem Sie ausrechnen, was 4,2% Ihrer Ersparnisse sind. Teilen Sie diese für eine grobe Schätzung durch 25 und überlegen Sie dann: Sind Sie oder sind Sie nicht bereit, Ihr schwer verdientes Geld auf diese Weise zu riskieren?

Selbst mit LeBron auf dem Feld würden Sie es wahrscheinlich schwer finden, sich unter Umständen so von Ihrem Geld zu trennen, wie es Mayweather getan hat. Zu seinem Glück hat er diese Wette gewonnen und ist mit einem tollen istProfit von 5 Millionen Dollar ist davonspaziert.

Einige werden nun argumentieren, dass es eine recht sichere Wette war, denn bis zum 19. Juni 2013 hatte Miami Heat schon seit über fünf Monaten keine Folgespiele verloren. Die Pacers hatten gerade die Heats in Spiel 6 geschlagen, Spiel 7 fand in Miami statt und obwohl die Quote -7 gegen die Pacers stand, hat sich Floyds Ahnung in großem Stil ausgezahlt.

casinoratgeber.de