Was Sie über RFB Comps in Casinos wissen sollten

Falls Sie sich schon einmal mit Spielern in Casinos unterhalten haben, haben Sie vielleicht auch schon festgestellt, dass diese sich oft über die sogenannten RFB Comps unterhalten, die sehr gefragt sind und einigen ausgewählten Kunden von Casinos in Las Vegas und anderswo angeboten werden. Aber was ist das eigentlich und ‐ viel wichtiger ‐ wie können Sie diese Angebote erhalten?

Als RFB werden besonders hochwertige Comps für VIP-Spieler bezeichnet. Die Abkürzung steht für "Room, Food and Beverage". Das bedeutet, dass die glücklichen Spieler, die diese Comps erhalten, ein kostenloses Zimmer erhalten, außerdem müssen sie für ihre Mahlzeiten und ihre Getränke während ihres Aufenthalts im Casino nichts bezahlen.

Teil der RFB Comps ist in der Regel die Minibar im Hotelzimmer, aber auch der Champagner, den Sie um 3 Uhr morgens nach einer tollen Nacht im Casino bestellen. In einigen Casinos erhalten Sie auch Eintrittskarten für Shows. Allerdings gibt es einige Ausnahmen, zum Beispiel den Wäschereiservice und natürlich Trinkgelder für die Servicekräfte oder die Mitarbeiter des Casinos. Wenn Sie also das Glück haben, von einem solchen Angebot profitieren zu können, sollten Sie noch immer ein Budget für solche Dinge einplanen.

In der Regel müssen Sie für dieses Niveau an zusätzlichen Angeboten im jeweiligen Casino den VIP-Status bereits erreicht haben. Das bedeutet, dass Sie hohe Summen einsetzen müssen, was oft zu hohen Verlusten führt, manchmal aber auch zu enormen Gewinnen (100.000 US-Dollar oder mehr). Allgemein muss das Casino ein Interesse daran haben, Sie wieder einzuladen, sodass es einen Teil seiner Verluste wieder zurückgewinnen kann, wenn Sie nach einem hohen Gewinn erneut spielen.

Wenn sie Casinos in Las Vegas besuchen, sind Gäste mit der höchsten Stufe einer Kundenkarte, zum Beispiel in den Programmen M Life (Stufe Noir) oder Total Rewards (Stufe Seven Stars) in der Regel Empfänger der RFB Comps. Deshalb zählen diese Programme zu den beliebtesten ihrer Art in Las Vegas.

Einen Punkt wissen Sie vielleicht noch nicht. Verantwortliche in Casinos, die entscheiden müssen, welches Niveau an Comps sie ihren Gästen bieten, achten nicht auf die tatsächlichen Gewinne oder Verluste von Spielern, sondern auf den theoretischen Gewinn des Hauses, der durch den Umsatz eines Spielers generiert wird. Mit anderen Worten werden die Comps auf der Grundlage der Gewinne berechnet, die ein Casino erwartet, wenn Sie dort spielen. Natürlich nutzt jedes Casino dazu einen eigenen Algorithmus, auf dessen Grundlage Ihre Comps berechnet werden, der theoretische Gewinn des Hauses spielt allerdings immer eine zentrale Rolle.

Wie die meisten Spieler wissen, gibt es bei Spielen wie Craps nur einen geringen theoretischen Gewinn für das Casino, während die theoretischen Gewinne bei Spielautomaten deutlich höher sind. Das bedeutet, dass Sie bei Craps schon einige Hundert Einsätze vornehmen müssen, um überhaupt von Comps profitieren zu können. Bei Spielautomaten reichen hingegen schon deutlich weniger Einsätze, um die gleichen Belohnungen zu erhalten. Wenn Sie also vor allem auf der Jagd nach hochwertigen Comps sind und die nächste Stufe in einem Kundenprogramm erreichen wollen, dass lohnt es sich, sich für Spielautomaten und ähnliche Alternativen zu entscheiden.

Wie Sie aus diesen Ausführungen bereits ableiten können, sind RFB Comps eine tolle Methode, um Spieler zu belohnen, allerdings sind sie nicht umsonst erhältlich. Vielmehr müssen Sie in der Regel sehr hohe Beträge in einem Casino setzen, um diese Comps zu erhalten. Wenn Sie jedoch ein ernsthafter Spieler sind, sorgen diese Comps dafür, dass Sie von einem gewissen Maß an Wertschätzung profitieren, sodass Ihr Aufenthalt in Las Vegas noch mehr Spaß machen wird.

casinoratgeber.de