Vermeiden Sie diese schlechten Einsätze bei Tischspielen

Ein guter Einsatz bei Jackpot über 100.000:

Progressive Blackjack im William Hill CasinoEs gibt einige klassische Tischspiele in normalen und in Online-Casinos, für die sich ständig viele Menschen begeistern und die deshalb in jedem Casino zu finden sind. Daran wird sich auch in absehbarer Zeit sicher nichts ändern. Zu diesen Spielen zählen vor allem Roulette, Blackjack und Baccarat, die nicht nur beliebt sind. Mit Hilfe der richtigen Strategie haben Sie bei diesen Spielen auch die Chance, auf lange Sicht relativ hohe Gewinne zu erzielen.

Allerdings gibt es bei all diesen Spielen besonders schlechte Einsätze, bei denen der Vorteil des Hauses deutlich höher als bei anderen Einsätzen ist. Deshalb sind die Chancen auf Gewinne deutlich niedriger, gerade bei Einsteigern führen diese Einsätze also oft zu einem schnell sinkenden Guthaben. Im Englischen nennt man diese Einsätze Sucker Bets.

Hier werfen wir einen Blick auf die wichtigsten dieser Einsätze, die Ihnen an den Tischen angeboten werden und die Sie auf jeden Fall vermeiden sollten. Stattdessen sollten Sie sich auf Einsätze konzentrieren, mit denen Sie bessere Chancen auf Gewinne haben.

Roulette

Roulette ist ein tolles Spiel. Es ist einfach zu verstehen, außerdem ist der Hausvorteil bei fast jedem Einsatz gleich hoch. Aus der Sicht der Spieler ist europäisches Roulette deutlich besser, da es bei dieser Variante unmöglich ist, einen Einsatz vorzunehmen, bei dem die eigenen Chancen niedriger als bei anderen Einsätzen sind. Obwohl die möglichen Risiken und die Höhe der Auszahlung bei verschiedenen Einsätzen sehr unterschiedlich sind, ist der Hausvorteil immer gleich hoch.

Wenn Sie sich hingegen dafür entscheiden, amerikanisches Roulette zu spielen, gibt es einen Einsatz, der sich von allen anderen Einsätzen unterscheidet, nämlich das Setzen auf die Kombination 0, 00, 1, 2 und 3. Dieser Einsatz gilt als die schlechteste Variante beim Roulette, da es sich um den einzigen Einsatz handelt, bei dem die Chancen auf Gewinne niedriger sind als bei allen anderen Alternativen. Deshalb sollten Sie nicht in die Versuchung geraten, Ihr Geld auf diese Zahlenkombination zu setzen, schließlich sprechen die Quoten gegen Sie. Daher werden Sie sehr wahrscheinlich eher Geld verlieren, Ihr Guthaben schrumpft also.

Wenn Sie auf exotisches Roulette aus sind, probieren Sie Marvel Roulette, welches wir hier vorstellen.

Baccarat

Baccarat ist ebenfalls ein unterhaltsames Tischspiel im Casino, das immer beliebter geworden ist, seit es nicht mehr nur in privaten Spielzimmern angeboten wird, in denen Spieler enorm hohe Einsätze vornehmen mussten. Es ist sehr einfach, dieses Spiel zu verstehen, da es nur drei Einsatzmöglichkeiten gibt, die in der Regel mit der englischen Bezeichnung beschrieben werden: Banker Bet, Player Bet und Tie Bet.

Banker Bet und Player Bet bieten relativ ähnliche Gewinnchancen, der Unterschied beträgt lediglich rund ein Prozent (Banker Bet bietet Ihnen ein wenig bessere Chancen). Die Tie Bet sollten Sie an einem Baccarat-Tisch hingegen auf jeden Fall vermeiden, da der Hausvorteil hier zwischen 13 und 15 Prozent liegen kann. Der genaue Wert ist von der Anzahl der Kartenspiele abhängig, die bei Ihrem Spiel genutzt werden. Aus diesem Grund handelt es sich hier um einen der schlechtesten Einsätze in Casinos überhaupt, deshalb sollten Sie diesen Einsatz auf alle Fälle vermeiden.

Blackjack

Blackjack ist vielleicht das beliebteste Spiel in Casinos überhaupt, da Spieler mit den richtigen Fähigkeiten in der Lage sind, den Vorteil des Hauses deutlich zu senken. Dazu müssen sie mit der richtigen Strategie spielen und diese konsequent nutzen, dann haben sie die Chance auf hohe Gewinne. Allerdings gibt es auch bei diesem Spiel einige sehr schlechte Einsätze, vor allem zählt bei bestimmten Varianten die Surrender-Möglichkeit dazu.

Diese Option wirkt auf den ersten Blick attraktiv, da Spieler oft davon ausgehen, dass es die beste Alternative ist, die Hälfte ihres Einsatzes zu retten, wenn sie aus dem Spiel aussteigen. Wer das Gefühl hat, in einer schwierigen Lage zu sein, riskiert auf diese Weise nicht den gesamten Einsatz. Deshalb nutzen Spieler diese Option deutlich häufiger als es sinnvoll wäre. Das gilt vor allem dann, wenn man bedenkt, dass Sie nur dann aussteigen sollten, wenn Sie eine "Hard 16" auf der Hand haben, während der Dealer über eine Zehn oder ein Ass verfügt. Beachten Sie auch unseren Artikel zu Seitenwetten.

Wie Sie anhand dieses Artikels sehen, sollten Sie immer wissen, welche Arten von Einsätzen besonders gut sind und welche Sie eher meiden sollten. Das Casino genießt schließlich immer einen gewissen Vorteil, warum sollten Sie diesen mit den falschen Einsätzen noch vergrößern?

casinoratgeber.de