Den erwarteten Verlust bei Spielen im Online-Casino verstehen

 

Wenn Sie sich bereits mit der Strategie von Casinospielen beschäftigt haben, dann haben Sie ganz bestimmt schon einmal den Begriff “erwarteter Verlust” gelesen. Dieser Begriff kann jedoch in die Irre führen, da es sich nicht um den Betrag handelt, den Sie in einem Casino wahrscheinlich verlieren werden. Vielmehr geht es um den mathematisch berechneten durchschnittlichen Verlust. Was ist der Unterschied?

Lassen Sie uns einen Blick auf ein Beispiel werfen:

Der Hausvorteil des Casinos ist der durchschnittliche Gewinn, den das Casino pro Spieler erzielt. Wie Sie bereits wissen, ist dieser Wert bei allen Spielen unterschiedlich hoch. Beim Roulette liegt der Hausvorteil etwa allgemein bei 5,26%. Das bedeutet, dass Ihr “erwarteter Verlust” bei einem Einsatz von 10 Euro aufgerundet 0,53 Euro beträgt (10 Euro x 5,26%).

Allerdings verlieren Sie nicht genau 0,53 Euro. Wenn Sie auf Rot oder Schwarz setzen, gewinnen Sie entweder 10 Euro oder Sie verlieren den gesamten Einsatz. Das bedeutet, dass Sie nicht erwarten können, bei jedem Einsatz 0,53 Euro zu verlieren. Stattdessen ist das im Laufe der Zeit der mathematische Durchschnitt bei jedem Einsatz von 10 Euro, den Sie immer wieder vornehmen.

Vielleicht wissen Sie bereits, dass es immer wahrscheinlicher wird, dass Ihr tatsächlicher Verlust sich dem erwarteten Verlust annähert, wenn Sie länger spielen. Wenn Sie also 1.000 Runden lang spielen und bei jedem Dreh 10 Euro auf Schwarz setzen, gewinnen Sie im Schnitt in 475 Runden, während Sie in 525 Runden verlieren. Sie gewinnen etwa 950 Euro (475 Gewinne zuzüglich Ihres ursprünglichen Einsatzes), während Sie 1000 Euro riskieren. Nach dem Spiel haben Sie also 50 Euro verloren, was wiederum 5% entspricht. Das liegt nahe am vorhergesagten Verlust von 5,26%.

Wenn Sie das Risiko bei verschiedenen Spielen im Casino vergleichen, kann der erwartete Verlust ein sehr gutes Werkzeug sein. Dabei kommt es auf drei wichtige Aspekte an:

Sie können diese Faktoren mit der folgenden Formel berechnen, um das Risiko der Spiele zu berechnen, für die Sie sich entscheiden:

Einsatz x Vorteil des Hauses x Anzahl der Hände x Zeit, die beim Spielen verbracht wird = erwarteter Verlust

Wenn Sie also Blackjack drei Stunden lang auf der Grundlage der richtigen Strategie mit Einsätze von 10 Euro pro Stunde gespielt haben, lautet die Berechnung wie folgt:

10 Euro x 0.5% x 90 Hände/Stunde x 3 Stunden = 3 Euro

Geschwindigkeit am Tisch

Natürlich hängt die Geschwindigkeit eines Spiels am Tisch in einem Casino auch vom Stil und der Zahl der Dealer ab, genau wie von der Anzahl der Spieler. In Online-Casinos ist die Geschwindigkeit des Spiels hingegen von den Einstellungen des Casinos abhängig. Allerdings können Sie diese an Ihre Wünsche anpassen, indem Sie die Einstellungen in Ihrem Dashboard ändern. Das ist ein Vorteil, da Sie Spiele langsamer machen können, sodass Sie mit Ihrem Geld länger spielen. Ihre Geduld kann jedoch vorher zu Ende sein.

Geschwindigkeit von Slots

Wenn es um Spielautomaten oder Slots geht, haben Sie die Kontrolle über die Geschwindigkeit des Spiels. Diese hängt davon ab, wie oft Sie den Spin-Button anklicken. Mit Blick auf die Gewinne bei Slots dürfen Sie sich in Online-Casinos auf deutlich bessere Quoten als in normalen Casinos freuen. Wenn Sie also nicht unbedingt lange nachforschen wollen, ist es deutlich einfacher, die Quoten und die Geschwindigkeit der Spiele in Online-Casinos zu erfahren. Für Spieler ist es deshalb durchaus von Vorteil, Spielautomaten im Internet zu nutzen.