WM Countdown 2018

WM Countdown

Alles über die Spieler!

Noch eine Woche, dann hat das Warten ein Ende. Was sich teilweise als ewige Wochen angefühlt hat sind nun nur noch ein paar Tage. Wir sind bereit. Das Trikot ist gewaschen, die Pappteller, Wimpel und Fähnchen stehen bereit, das Sofa ist bequem, und unsere Stimmbänder sind frisch geölt.

Was gibt es also Neues so kurz vor dem Start der Fußball Weltmeisterschaft?

Das wichtigste zuerst: Unser endgütige WM Kader steht endlich! Falls Sie ihn noch nicht gesehen haben und daher nicht sicher sind, wer es nun genau in die Mannschaft geschafft hat, hier ist unser deutscher Kader:

Tor:

  • Manuel Neuer 1
  • Kevin Trapp 12
  • Marc-André ter Stegen 22

Abwehr:

  • Marvin Plattenhardt 2
  • Jonas Hector 3
  • Matthias Ginter 4
  • Mats Hummels 5
  • Niklas Süle 15
  • Antonio Rüdiger 16
  • Jéróme Boateng 17
  • Joshua Kimmich 18

Mittelfeld / Angriff:

  • Sami Kedhira 6
  • Julian Draxler 7
  • Toni Kross 8
  • Timo Werner 9
  • Mesut Özil 10
  • Marco Reus 11
  • Thomas Müller 13
  • Leon Goretzka 14
  • Sebastian Rudy 19
  • Julian Brand 20
  • Ilkay Gündogan 21
  • Mario Gomez 23

Was eine Mannschaft! Was eine Stärke! Klingen wir hier ein wenig patriotisch? Ja gut, das könnte schon sein. Aber wie hat schon unsere Oma zu uns gesagt? Vorfreude ist die schönste Freude.


Bet at Home 1 000 € Bonus.

Sehen wir uns die Spieler einmal genauer an:

TOR:

Manuel Neuer: Nach langem Bangen um den Mittelfußbruch unseres geliebten Torwartes, dürfen wir nun aufatmen. Nur kurz vor Bekanntgabe soll das Gespräch zwischen Neuer und Löw stattgefunden haben. Löw berichtete danach erfreut: „Der Fuß hat überhaupt keine Probleme gemacht“. Damit ist Neuer dabei und verteidigt unser deutsches Tor hoffentlich so gut, wie wir es von ihm erwarten.

Marc-André ter Stegen: Auch ter Stegen hat sich seinen Platz hart und gerecht erkämpft. Als Ersatztorwart für Neuer hat er Großes geleistet und auch seine Mannschaft, der FC Barcelona, will ihn nicht mehr missen.

Kevin Trapp: Bei ihm waren wir uns nicht sicher. Er war einer der Wackelkandidaten, bei dem wir auf Löws Entscheidung gespannt waren. Am Ende hat er sich gegen Bernd Leo durchgesetzt und ist dabei.

VERTEIDUNG:

Jerome Boateng: Boateng spielt schon seit 2009 für Deutschland und ist einer der Namen, mit denen wir fest gerechnet haben. Durchgehend gute Leistung haben ihn zu einem sicheren Kandidaten gemacht.

Matthias Ginter: Ginter war bereits 2014 für uns am Start und hat insgesamt 17 Länderspiele für Deutschland absolviert. Wir sind gespannt, wie er sich schlagen wird.

Jonas Hector: Hector ist der Kapitän des 1. FC Köln und hat uns bereits bei der EM 2016 vertreten und gute Arbeit geleistet. Wir waren nicht überrascht, dass sich Löw für ihn entschieden hat.

Mats Hummels: Müssen wir das wirklich erläutern? 63 Länderspiele für Deutschland. Boom!

Joshua Kimmich:  Kimmich war bereits bei der WM 2016 dabei und hat insgesamt 16 Länderspiele für Deutschland absolviert. Sein Verein ist der FC Bayern München.

Marvin Plattenhardt: Obwohl ganz neu dabei, konnte Plattenhard Löw dennoch überzeugen. Ziemlich genau vor eine Jahr hat er sein ersten Länderspiel absolviert.

Antonio Rüdiger: Rüdiger ist einer der wenigen Spieler, die auf mehreren Positionen eingesetzt werden können und dennoch gute Leistung erbringen. Das kann sehr nützlich sein, je nachdem wer sich verletzt oder ausfällt. Dann ist es immer gut einen Rüdinger dabei zu haben.

Niklas Süle: Auch bei Süle wusste man es nicht ganz genau, steht er doch oft etwas im Schatten von Boateng und Hummels. Dennoch: Löw hat sein Adlerauge fliegen lassen und seine Kompetenz erkannt. Süle ist dabei.

Mittelfeld/ Angriff:

Julian Brandt: Hier haben wir einen jungen Mann, der sich schnell einen Namen gemacht hat. Ein dynamischer Könner, der trotz seiner 21 Jahre bereits 14 Länderspieler absolviert hat.

Julian Draxler: Der andere Julian ist ein bekanntes Gesicht. Nach 43 Länderspielen kein Wunder. Er war ein sicherer Kandidat, bei dem wir keine Zweifel hatten.

Mario Gomez: Gomez gehört zum Kader wie das Amen in die Kirche. Ein konstant starker Spieler, auf den wir in Russland viele Hoffnungen setzen.

Leon Goretzka: Goretzka hat gerade erst von sich Reden gemacht, als bekannt wurde, dass er zum FC Bayern wechseln wird.  Löw hat diese Meinung scheinbar geteilt und will diesem neuen Talen in Russland eine Chance geben.

Ilkay Gündogan: Auch er ist ein bekanntes Gesicht. Gündogan gehört zu den „älteren“ Spielern und fiel immer wieder wegen diverser Verletzungen aus. Nun scheint er aber wieder fit zu sein, denn auch er fährt nach Russland.

Sami Kedhira: Kedhira macht in seinem Verein, Juventus Turin, eine gute Figur und zeigt Stärke im defensiven Mittelfeld.

Toni Kroos: Auch Kross war jemand, bei dem sich eigentlich alle sicher waren. Von daher keine Überraschung, dass er auch mit nach Russland fährt.

Thomas Müller: Das Müller mitfährt war klar. Der Torschützenkönig von 2010 in Südafrika legt eine Glanzparade nach der nächsten hin. Ein super Spieler, der Deutschland pushen wird. Auch er spielt beim FC Bayern München.

Mesut Özil: Für Özil wird es die dritte WM. Auch hier haben wir also einen erfahrenen Fuchs dabei. Wir hoffen nur, dass er es gesundheitlich durchhält, da er in letzter Zeit mit Rückenschmerzen Probleme hatte. Momentan hat er eine leichte Knieprellung und wird beim Spiel gegen Saudi-Arabien nicht am Start sein.

Marco Reus: Endlich hat Reus es geschafft. Auf die letzten beiden WMs musste er wegen wiederkehrender Verletzungen leider verzichten und auch diesmal war bis zum Schluss nicht klar, ob er mitkommt oder nicht. Da es ihm momentan aber gut zu gehen scheint und er sich in Höchstform befindet, wollte Löw wohl nicht auf ihn verzichten.

Sebastian Rudy: Bereits 25 Länderspiele hat Rudy absolviert. Auch er spielt für den FC Bayern München, bei dem er sich einen Namen gemacht hat. Das ist auch Löw aufgefallen. Rudy kommt mit!

Timo Werner: Das Löw von Werner überzeugt ist, sieht man daran, wie oft er ihn einsetzt. Keine Frage also, dass ein so verlässlicher Spieler auch mit nach Russland fährt.


bet365 Sport 50 € Bonus ohne Umsatzbedingungen.

Betsafe Sport 200 € Bonus ohne Umsatzbedingungen.

Und wer fährt nicht mit?

An dieser Stelle werden wir nicht auf alle Spieler eingehen, die nicht mitfahren, sondern auf die, die uns wirklich überrascht haben. Hart muss es sein, nach so viel Training doch eine Absage zu erhalten und die WM nun vom Sofa aus gucken zu müssen.

Emre Can hätte auch gute Chancen gehabt zur WM mitzufahren. Er ist ein sehr universell einsetzbarer Spieler, was für einen Trainer immer von Vorteil ist. Leider viel er wegen Verletzungen in der entscheidenden Qualifikationsphase aus. Schade!

Mario Götze ist nicht dabei. Obwohl wir nicht wirklich überrascht sind, da seine Leitungen schon sehr nachgelassen haben, tut es uns für den WM Helden von 2014 trotzdem leid.

Bernd Leno hatte es in den vorläufigen Kader geschafft, konnte sich dann aber gegen Trapp nicht durchsetzen.

Leroy Sané ist nicht dabei, obwohl man eigentlich fest damit gerechnet hat. Warum er am tag der Bekanntgabe noch aus dem finalen Kader gestrichen wurde, wissen wir bisher nicht.

Sandro Wagner und Julian Weigl haben Löw beide gute Argumente für Russland gegeben, aber am Ende gibt es gerade im Mittelfeld ein Überangebot, sodass viele dieser Spieler zu Hause bleiben müssen.

Insgesamt gab es über 40 Spieler, die Chancen auf einen Platz im Kader hatten.

WM 2018 Live-Stream und Live TV Übertragung

Sie wollen kein Spiel der deutschen Elf verpassen? Dann schauen Sie hier, welche Termine Sie sich in den Kalender eintragen müssen und wer die Spiele auch live online überträgt.


casinoratgeber.de