Online-Casino Budgetmanagement

Als Online-Casinospieler haben Sie wahrscheinlich schon viel über Budget und Geldmanagement beim Spiel im Online-Casino gehört. Falls Sie sich nicht sicher sind, worin der Unterschied zwischen den beiden Begriffen besteht, erfahren Sie hier mehr. So ist für jeden Spieler in einem Online-Casino sein Budget der zuvor festgelegte Betrag, den er für Glücksspiel und seine favorisierten Spiele im Online-Casino eingeteilt hat. Die Art und Weise, wie Sie mit diesem Budget umgehen, spielt eine entscheidende Rolle für Ihren Erfolg als Spieler.

Der Grund für die Festlegung eines Budgets liegt im verantwortungsvollen Wirtschaften und dient dazu, diesen Betrag von Ihrem übrigen Geld zu trennen, das Sie für Ihre diversen Alltagsverpflichtungen und Kosten benötigen. Indem Sie einen begrenzten Betrag für Glücksspiel beiseitelegen, verfügen Sie über eine effektive Strategie, die Sie vor nicht zu bewältigenden finanziellen Verlusten schützt. Wir zeigen hier einige einfache und praktische Tipps für die Verwaltung Ihres Budgets. Sie können diese als Entscheidungshilfe beim Glücksspiel nutzen, ganz unabhängig von den Casino-Spielen, die Sie zum Spielen auswählen.

Das Grundprinzip bei der Budget-Verwaltung besteht darin, dass Sie dieses Budget in mehrere Beträge aufteilen, die jeweils den Einzelbetrag darstellen, den Sie für einen Einsatz riskieren wollen. Die Zahl dieser Teilbeträge kann gerade bei niedrigen 50 liegen oder auch 500 betragen. Dies hängt davon ab, welchen Spieltyp Sie im Online-Casino spielen, wie viel Sie bereit sind zu riskieren, und ob die Aussicht zu verlieren das Ende Ihrer Aktivitäten im Glücksspiel sein wird. Ist Ihre Spielzeit eher kurz, können Sie auch nicht groß gewinnen. Es ist deswegen immer besser, kleinere - dafür aber häufigere - Einsätze zu machen, als gar nicht spielen zu können.

Daran können Sie erkennen, dass der Schlüssel zu einem effektiven Budget-Management darin besteht, alles zu berücksichtigen. So können Sie festlegen, welche Zahl am besten zu Ihnen passt, welche Spiele Sie spielen und was Ihr Budget ist. Setzen Sie für die einzelnen Einsätze zu viel fest, werden Sie bei jeder Einzelwette zu viel riskieren. Wenn Sie allerdings einen zu kleinen Betrag festsetzen, laufen Sie womöglich in Gefahr, sich zu langweilen. Casinospiele wie Slots laufen schnell durch und erfordern eine höhere Anzahl von Wetten mit niedrigen Einsätzen. Anders ist dies bei Tischspielen wie Baccara, Craps und Blackjack, die etwas Zeit zwischen den einzelnen Händen oder Runden bieten. Teilen Sie Ihr Budget entsprechend auf, dann setzen Sie am Ende in der Stunde für beides den gleichen Betrag, während Sie die Geschwindigkeit des Spiels wieder ausgleichen.

Zu berücksichtigende Überlegungen sind ebenfalls, ob Sie bei einem Verlust Ihr Budget wieder auffüllen können, der Hausvorteil des von Ihnen gespielten Spiels und die Volatilität des Spiels. Je höher der Hausvorteil oder die Abweichungen in einem Spiel sind, desto mehr Einheiten werden Sie in Ihrem Budget brauchen.

Wenn Sie z.B. beim Roulette für 1 Stunde spielen möchten und 100 Euro Budget haben, sollten Sie 1 Euro-Chips tauschen und maximal 5 davon pro Dreh setzen.

Behalten Sie diese Strategie im Hinterkopf, wenn Sie das nächste Mal spielen, und versuchen es einfach. Sie werden feststellen, dass Sie Ihr Erlebnis im Online-Casino deutlich mehr genießen, während Sie Ihre Gewinne maximieren.

Bestimmen Sie Ihr emotionales Guthaben als Casinospieler

Wenn Sie in Online-Casinos spielen, dann ist Ihr Guthaben der wichtigste Faktor beim Festlegen der Grenzen Ihrer Einsätze und der Anzahl der Einsätze, die Sie beim Spielen von Casinospielen überhaupt vornehmen können. Wenn Ihr Guthaben insgesamt 100 Euro beträgt, wäre es nicht besonders ratsam, Blackjack mit 50 Euro pro Hand zu spielen, da Sie nur zwei Hände spielen könnten. Wenn Sie als Slots-Spieler nur 20 Euro zur Verfügung haben, ist es sehr ratsam, die Geräte mit einem Einsatz von einem Euro zu meiden und lieber mit niedrigeren Einsätzen zu spielen. Auf diese Weise erhalten Sie mehr Spiele für Ihr Geld.

All das kann man leicht verstehen und die meisten Spieler wissen zumindest ein wenig über das Management ihres Guthabens Bescheid. Allerdings gibt es einen weniger bekannten Faktor, nämlich Ihr emotionales Guthaben. Dieses basiert in der Regel nicht auf dem Guthaben, das Sie in einem Casino ausgeben können, sondern auf Ihrer Persönlichkeit, Ihrer Risikotoleranz und den Emotionen, die Sie erleben, wenn Sie spielen. Sie können ein sehr hohes Guthaben haben, aber trotzdem nicht gerne an Spielen mit höheren Einsatzgrenzen teilnehmen, andererseits können Sie Risiken lieben, selbst wenn Sie nicht viel Geld ausgeben können. Allgemein kommt es auf den Stress an, den Sie vertragen, wenn Sie im Casino spielen.

Eine Faustregel besagt, dass Ihr Einsatz so hoch sein sollte, um bei Ihnen für Aufregung über einen möglichen Gewinn oder Verlust zu sorgen, gleichzeitig sollte der Einsatz nicht so hoch sein, dass Sie sehr gestresst auf das Ergebnis bei jedem Einsatz warten.

Je nach Ihrer eigenen Persönlichkeit kann es sein, dass Sie entweder als extremer oder sehr konservativer Spieler gelten. Ein extremer Spieler ist jemand, der Geld als einzige Methode ansieht, um den Erfolg zu messen und der nur bei sehr aufregenden Spielen seinen Spaß hat. Wer Spaß am Risiko hat, spielt in den meisten Fällen gerne Craps, Blackjack und Baccarat an den Tischen mit hohen Einsätzen und setzt auch bei Slots mit hohen Mindesteinsätzen die höchstmöglichen Beträge.

Andererseits agieren konservative Spieler eher vorsichtig. Selbst dann, wenn sie gerne bestimmte Spiele spielen, haben sie Bedenken über die Summen, die sie dabei ausgeben müssen. Im allgemeinen wollen sie zwar spielen, aber keine hohen Anteile ihres Guthabens für einen einzelnen Einsatz oder ein bestimmtes Spiel riskieren. In der Regel finden Sie diese Spieler an den Tischen mit niedrigeren Limits, an Videopoker-Geräten und Slots mit niedrigen Einsätzen.

Die Mehrzahl der Spieler befindet sich zwischen diesen beiden emotionalen Profilen. Die beste Methode, um Ihr emotionales Guthaben zu bestimmen, ist es, den Wert Ihrer Einsätze langsam zu steigern, während Sie die Einsatzgrenzen langsam nach oben setzen. Wenn Sie an einen Punkt gelangen, an dem das Risiko dafür sorgt, dass Sie das Spiel weniger genießen können, gehen Sie auf das vorherige Niveau zurück. Auf diese Weise können Sie Ihre persönlichen Vorzüge ermitteln.

Es ist nicht schlimm, wenn Sie Spaß an Spielen mit niedrigen Einsätzen haben. Viele der reichsten Menschen der Welt spielen an Tischen mit niedrigen Einsätzen, obwohl sie in der Lage sind, sich viel höhere Beträge zu leisten. Daran haben sie jedoch keinen Spaß, und das ist schließlich der wichtigste Faktor im Casino.

casinoratgeber.de