Anpassen der Blackjack-Strategie, wenn der Dealer bei einer Soft 17 weitere Karten nimmt

Bei wenigen Spielen im Casino gibt es eine so große Vielzahl von verschiedenen Regeln wie beim Blackjack. Wie die meisten erfahrenen Blackjack-Spieler wissen, kann schon eine kleine Änderung der Regeln zu umfangreichen Anpassungen in Ihrer Strategie für das Spiel führen. Deshalb ist es sehr wichtig, die Regeln einer Blackjack-Variante genau zu lesen, bevor Sie mit dem Spielen beginnen, damit Sie Ihre Strategie entsprechend anpassen und nachhaltige Gewinne erzielen können.

Eine der häufigsten Varianten beim Blackjack, die sich deutlich auf Ihre Blackjack-Strategie auswirkt, ist die Art und Weise, wie der Dealer mit einer Soft 17 umgeht. Bei manchen Spielen nimmt der Dealer hier keine weiteren Karten, bei anderen Varianten hingegen schon.

Bei normalen Spielen nimmt der Dealer bei einer Soft 17 in der Regel keine weitere Karte. Das ist jedoch nicht bei jedem Spiel der Fall. Wenn Sie eine Variante spielen, bei der der Dealer in diesem Fall eine weitere Karte nimmt, müssen Sie eine Reihe von untypischen Aktionen beherrschen, die für Sie zu höheren Gewinnen führen können.

Zunächst einmal sollten Sie die Option Aussteigen kennen. Wenn der Dealer bei einer Soft 17 weitere Karten nimmt, müssen Sie in der Regel häufiger bei einem Ass aussteigen. Das kann bedeuten, dass das Aussteigen bei einer Hard 15 oder 17 richtig sein kann, wenn Sie gegen ein Ass spielen. Das gilt vor allem bei Spielen mit mehreren Kartenspielen, da hier keine Karten entfernt werden.

Ein weiterer Bereich, der betroffen ist, sind schwache Hände, mit denen Sie gegen eine schwache Hand des Dealers antreten. In diesen Fällen müssen Sie Ihren Vorteil vergrößern, da der Dealer mit einer höheren Wahrscheinlichkeit eine weitere Karte nehmen und somit zu viele Punkte erhalten wird.

Diese Szenarien sollten Sie auf jeden Fall bedenken, wenn Sie Ihre Strategie für das Spiel anpassen. Das bedeutet, dass Sie immer verdoppeln sollten, wenn Sie eine Soft 18 auf der Hand haben und damit gegen Karten zwischen Zwei und Sechs spielen. Das ist untypisch, da Sie in der Regel gegen eine Zwei nicht verdoppeln würden. Außerdem sollten Sie bei einer Soft 19 verdoppeln, wenn Sie gegen eine Sechs des Dealers spielen.

Zu guter Letzt gibt es noch eine sehr spezifische Anpassung der Strategie, die die meisten Spieler nicht kennen. Bei einem normalen Blackjack-Spiel, bei dem der Dealer bei einer Soft 17 keine weitere Karte nimmt und ein Ass hält, teilen Spieler in der Regel ein Paar Achten auf und steigen nicht aus. Bei Spielen, bei denen der Dealer bei einer Soft 17 weitere Karten nehmen kann und bereits ein Ass hält, sollten Sie aussteigen. Das ist untypisch, allerdings können Sie dadurch auf lange Sicht viel Geld sparen.