Das Labouchere System: Das Streich-Prinzip

Das Labouchere System verdankt seinem Namen einem berühmten Roulette-Spieler, der mit seinem eigenen Prinzip großen Erfolg am Spieltisch im Casino hatte. Das System des britischen Politikers setzt auf die mathematische Wahrscheinlichkeit innerhalb einer Reihe.

Das Labouchere System – Vorbereitungen

Zunächst notiert sich der Spieler eine Zahlenreihe, auf die er setzen möchte. Als Beispiel sei für die Reihe 1, 2, 3 und 4 genommen. Im Anschluss legt der Spieler einen Geldwert für eine Wetteinheit fest. Als Beispiel sei eine Wetteinheit genau ein Euro.

Das Spin Palace hat die neuesten Microgaming Spielautomaten, inklusive der größten progressiven Jackpots, die es im Netz gibt.Versuchen Sie also Ihr Glück imSpin Palace Casino!

Durchführung des Labouchere Systems

Steht der Spieler nun im Casino am Roulette-Tisch (oder auch virtuell im Online-Casino), muss er zunächst errechnen, wie viele Wetteinheiten er zu Beginn setzen möchte. Dafür werden die erste und letzte Zahl der Reihe addiert. Im Beispiel 1 + 4 = 5. Diese fünf Wetteinheiten werden nun auf die erste und letzte Zahl gesetzt (die Aufteilung spielt keine Rolle). Gewinnt der Spieler, streicht er die Zahlen und macht mit den nun äußeren Zahlen der Reihe (2 und 3) weiter und verfährt genau wie zuvor.

Verliert der Spieler allerdings, setzt er die Summe der verlorenen Wetteinheiten (im Beispiel 5) an das Ende seiner Reihe. Nun addiert er erneut die äußersten Zahlen (1 + 5 = 6) und setzt nun 6 Wetteinheiten. Gewinnt der Spieler, werden wiederum die äußersten Zahlen gestrichen und die Reihe fortgesetzt. Er hätte einen satten Gewinn eingestrichen, da seine gesetzten Wetteinheiten in 36-facher Höhe ausgezahlt würden.

Dadurch, dass die Reihe mit jedem Verlust um eine Zahl wächst, mit jedem Gewinn aber zwei Zahlen gestrichen werden, ist die Chance doppelt so groß, dass sich die Reihe zu einem erfolgreichen Ende führen lässt.

Gefahren des Labouchere Systems

Neben formellen Fallstricken (Tischlimit etc.) bürgt dieses Prinzip eine große Unbekannte, die zur Vorsicht bei der Gestaltung der Reihe und der Festlegung der Wetteinheiten mahnt. Ereilt den Spieler eine Verluststrähne (insbesondere zu Beginn des Spiels), wird er sein ganzes Geld verlieren. Ist die Reihe zu kurz, ist die mathematische Wahrscheinlichkeit zu gering, dass eine der beiden ausgewählten Zahlen auch tatsächlich kommen. Das Labouchere System verlangt deshalb Vorsicht, Umsicht und die Bereitschaft, erst einmal zu verlieren, bevor gewonnen werden kann.

Für weitere Tipps und Tricks und vor allem, wie Sie am besten das richtig online Casino für sich entdecken, besuchen Sie unsere Casino-Empfehlungen!