Verdoppeln beim Blackjack

Was Sie wissen müssen. Grundlegende Informationen:

Platinum Play Blackjack

Hitting und Standing sind die beiden grundlegenden Auswahlmöglichkeiten, die ein Spieler beim Blackjack hat. Die meisten Menschen wissen allerdings nicht, ob sie ihren Einsatz verdoppeln sollten und wann das überhaupt möglich ist.

Das Verdoppeln sorgt dafür, dass das Blackjack Spiel eine sehr interessante Dynamik erhält. Hier werfen wir einen Blick darauf, auf was Sie achten sollten, wenn Sie sich dazu entscheiden, ob Sie verdoppeln sollten. Außerdem sagen wir Ihnen, wie Sie häufige Fehler beim Verdoppeln sehr leicht vermeiden können.

Bei jeder Hand, die Sie bei einem Blackjack-Spiel erhalten, haben Sie entweder einen Vorteil oder einen Nachteil, der sich als Prozentsatz Ihres Einsatzes ausdrücken lässt. Wenn Sie zum Beispiel einen Einsatz in Höhe von zehn Euro vornehmen und einen Vorteil von fünf Prozent haben, beträgt Ihr Vorteil genau 0,50 Euro. Wenn Sie Ihren Einsatz verdoppeln, verdoppeln Sie natürlich auch Ihren Vorteil, unabhängig von der Währung, mit der Sie spielen. Das Gegenteil gilt allerdings ebenfalls – wenn Sie mit Ihrer Hand einen Nachteil haben und trotzdem verdoppeln, obwohl Sie es gar nicht müssen, werfen Sie Ihr Geld praktisch zum Fenster hinaus.


Dunder € 600 Bonus
200 Freispiele

ComeOn € 40 Bonus

Bei einem Spiel Blackjack sollten Sie, wenn Sie eine weitere Karte nehmen können und so einen Vorteil gegenüber dem Dealer erreichen, Ihren Einsatz verdoppeln. Allerdings gilt das nicht, wenn Sie Ihre Karten auch aufteilen können, um Ihren Vorteil damit noch einmal zu vergrößern. Das kommt jedoch relativ selten vor. Aber woher wissen Sie, ob Sie tatsächlich einen Vorteil mit Ihrer Hand halten? Es gibt zwei Faktoren, die dabei eine wichtige Rolle spielen:

  1. Die aufgedeckte Karte des Dealers
  2. Ihre Hand

Indem Sie genau darauf achten, welche Karte der Dealer hat und wie diese im Vergleich zu Ihrer Hand einzuordnen ist, sollten Sie in der Lage sein, Ihre nächste Aktion zu bestimmen. Sie wissen also, ob es potenziell profitabel ist, Ihren Einsatz zu verdoppeln. Wenn das der Fall ist, dann sollten Sie auf jeden Fall verdoppeln, andernfalls sollten Sie das hingegen vermeiden und Ihre Hand zu Ende spielen.

Wenn Sie zum Beispiel 11 Punkte auf der Hand haben, sind Sie in einer guten Position, um Ihren Einsatz zu verdoppeln. Wenn Sie allerdings eine "Soft 14" halten, haben Sie eventuell keinen Vorteil, wenn Sie noch eine Karte nehmen. Achten Sie auf die Karte des Dealers. Wenn dieser schwache Karten hat (Vier, Fünf oder Sechs), können Sie über das Verdoppeln nachdenken, wenn der Dealer allerdings bessere Karten hält, ist es besser, das nicht zu tun.

Auf den ersten Blick klingt das relativ einfach. Das Problem ist jedoch, dass die meisten Menschen nicht wissen, wie einfach die Entscheidung ist, ob sie verdoppeln sollten oder nicht. Stattdessen nutzen sie sehr komplexe Blackjack-Systeme und -Strategien und beginnen damit, an sich selbst zu verzweifeln. Wenn Sie also ein nervöser Spieler sind oder Zweifel haben, wenn Sie sich entscheiden müssen, sollten Sie eher bei dieser grundlegenden Strategie bleiben. Das wird Ihnen dabei helfen, unnötige Fehler zu vermeiden, die teuer werden können.


Casino Heroes € 200 Bonus
500 Freispiele

LeoVegas € 3 000 Bonus
280 Freispiele

InstaCasino € 1 000 Bonus
100 Freispiele