Paypal in Online Casinos

Online-Casinos haben in den vergangenen zwei Jahrzehnten viele Änderungen bei der Regulierung dieser Angebote erlebt. Das gilt sowohl für die USA als auch für andere Länder. In den USA wurden Glücksspiele im Internet sogar weitgehend verboten, während in Europa die nötigen Regeln erst neu eingeführt wurden.

ppzahlen.jpg (24,577 bytes)Während sich die Branche deutlich gewandelt hat, sind auch die Zahlungsmethoden, die Spieler nutzen können, sowohl im Internet als auch in mobilen Casinos andere geworden. Noch vor wenigen Jahren wurden für Zahlungen im Internet und Einzahlungen im Casino in erster Linie Kreditkarten genutzt. Allerdings gab es dabei immer wieder Probleme mit der Sicherheit der Daten, da Hacker und weniger vertrauenswürdige Online-Anbieter mit Betrügereien Schlagzeilen gemacht haben. Deshalb hat sich eine ganz neue Methode für Zahlungen etabliert, nämlich die sogenannten E-Wallets. Der weltweit beliebteste Service dieser Art ist PayPal.

PayPal wurde im Jahr 1998 gegründet und ist einer der größten Betreiber von Zahlungssystemen weltweit. Bis vor kurzem gehörte das Unternehmen zu eBay, im Juli 2015 wurde die Firma allerdings an die Börse gebracht. Während die Eigentümer nun also andere sind, ist es noch immer einer der zuverlässigsten Namen, wenn es um Zahlungen im Internet geht. Das gilt vor allem für Casinospieler.

Hier werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Aspekte von PayPal als Zahlungsmethode in Online Casinos. Dabei erläutern wir, wie es genau funktioniert und nennen einige Vor- und Nachteile der Nutzng von PayPal als Methode für Ein- und Auszahlungen.

Casinos, die PayPal anbieten:


888 € 140 Bonus

888 Casino hat Paypal für die deutsche Kundschaft.


Betway

Betway gibt es in Großbritannien, Deutschland, sowie Österreich


EuroGrand Casino

Als Playtech-Casino bietet Eurogrand PayPal als Zahlungsmethode für Spieler aus Österreich an, außerdem gibt es bei dieser Optionen einen Bonus von 15 Prozent auf die Einzahlung.


William Hill € 300 Bonus

Auch bei William Hill können Sie im Casino mit Paypal in Deutschland bezahlen.

Was ist PayPal?

Wie zuvor schon kurz erwähnt wurde, handelt es sich bei PayPal um eine beliebte Lösung für Zahlungen im Internet. Darüber können Nutzer Käufe abwickeln oder Geld von anderen Internetnutzern erhalten. Der wichtigste Vorteil bei dieser Methode ist die Tatsache, dass der Verkäufer außer der E-Mail-Adresse des Käufers keine Daten erhält. Auf diese Weise werden die persönlichen Daten und die Bankdaten des Käufers geschützt. Das Konto bei PayPal ist mit dem Bankkonto oder mit der Kreditkarte des Käufers verbunden, daher kommt das Geld für die Überweisungen.

PayPal in Online-Casinos

PayPal ist weltweit eine sehr beliebte Methode für Zahlungen. Allerdings wird dieser Anbieter nicht in allen Casinos akzeptiert. Der Grund dafür ist einfach: Die Casinos, in denen Zahlungen per PayPal angenommen werden, haben in der Regel Paypal Zeicheneinen besseren Ruf, da PayPal strenge Regeln vorgibt und Online-Anbieter, die diese Form von Zahlungen anbieten wollen, aktiv überwacht. Was man auch an der aktuellen Entwicklung in Amerika sieht. Wenn das Unternehmen mehrere Beschwerden zu einem Anbieter erhält, wird das Konto geschlossen und die Zusammenarbeit beendet. Das führt natürlich dazu, dass die verschiedenen Anbieter sich an die Regeln halten wollen, da regelmäßige Einzahlungen der Spieler für Casinos enorm wichtig sind. Das ist vor allem in Online Casinos der Fall, in denen die Zahlungen über das Internet erfolgen müssen.

Ein weiterer interessanter Aspekt zu PayPal im Vergleich zu anderen Lösungen für Online-Zahlungen ist die Tatsache, dass das Unternehmen nur mit Online- und mobilen Casinos kooperiert, die über eine Lizenz in dem Land verfügen, in dem auch der Spieler seinen Wohnsitz hat. In Großbritannien gelten für Online-Glücksspiele zum Beispiel strenge Regeln, sodass Spieler aus Großbritannien PayPal nur in Online Casinos nutzen können, die über eine britische Lizenz verfügen. Das ist ebenfalls einer der Punkte, bei denen PayPal Wert auf die Sicherheit der Spieler legt, da sich einige Casinos nicht um eine Lizenz in Europa kümmern und stattdessen in Ländern wie Costa Rica ihre Lizenz beantragen. Der Grund dafür ist einfach: Die Kosten für den Betrieb eines in Europa lizenzierten Casinos sind aufgrund der vielen Vorgaben für das Casino deutlich höher. Unternehmen, die Geld investieren und dafür sorgen wollen, dass alles korrekt abläuft, haben in der Regel ein deutlich besseres Angebot und vor allem einen besseren Ruf. Dadurch sind diese Anbieter die beste Alternative, wenn man als Spieler auf der Suche nach einem sicheren und zuverlässigen Ort zum Spielen ist.

Wie man PayPal in Online Casinos nutzt

Wenn man für Online-Glücksspiele PayPal als Zahlungsmethode nutzt, sollte man immer darauf achten, sich für ein Online-Casino zu entscheiden, in dem diese Methode sowohl für Ein- als auch für Auszahlungen angeboten wird. Dazu reicht ein Blick auf die Zahlungsseite des Casinos oder die Anbieterliste von PayPal. Man sollte die Möglichkeit von Einzahlungen und von Auszahlungen überprüfen, da es in einigen Casinos nur möglich ist, Geld einzuzahlen oder sich Beträge auszahlen zu lassen, die in der Höhe der Einzahlungen liegen. Es ist nicht immer möglich, sich Geld ganz normal auszahlen zu lassen. Sie sollten also die Geschäftsbedingungen für Transaktionen kennen, bevor Sie spielen.

Außerdem sollte man beachten, dass nicht alle Casinos, die PayPal anbieten, Ein- und Auszahlungen von Spielern in allen Ländern auf diese Weise akzeptieren. Diesen Punkt sollte man ebenfalls überprüfen, bevor man sich in einem Casino anmeldet.

Wenn Sie Fragen zur Nutzung von PayPal haben, können Sie den Kundenservice eines Online Casinos kontaktieren, um eventuelle Probleme zu besprechen.

Wenn Sie eine Einzahlung in einem Casino vornehmen wollen, müssen Sie das entsprechende Menü in Ihrem Konto aufrufen und PayPal als Zahlungsmethode auswählen. Anschließend müssen Sie den Betrag eingeben, den Sie einzahlen wollen, in der Regel liegt die Mindestsumme zwischen 10 und 25 Euro. Allerdings kann das in einzelnen Casinos anders sein, deshalb sollten Sie vor dem Spielen auf diesen Punkt achten.

Paypal Bonus

Einige Online Casinos bieten Ihnen zudem einen Bonus von 15 Prozent, wenn Sie PayPal verwenden. Für solche Boni gelten natürlich bestimmte Umsatzbedingungen, die Sie erfüllen müssen, bevor Sie eine Auszahlung vornehmen können. Es lohnt sich daher, die Geschäftsbedingungen eines Casinos zu lesen, bevor Sie das Angebot akzeptieren. In Casinos wie Betfair wird zudem eine Gebühr von 1,5 Prozent für Einzahlungen per PayPal verlangt, Sie sollten also wirklich auf die verschiedenen Angebote achten.

Mit Blick auf Auszahlungen sollten Sie ebenfalls einen Blick auf den Bereich für Zahlungen in Ihrem Konto werfen. Dort klicken Sie auf den entsprechenden Button und machen die nötigen Angaben. Alles, was Sie bei Zahlungen per PayPal benötigen, ist Ihr Nutzername (also Ihre E-Mail-Adresse) sowie das dazugehörige Passwort.

Die Vorteile bei der Nutzung von PayPal in Online-Casinos

Einfache Bedienung: PayPal lässt sich sehr leicht nutzen - Sie wählen Ihre Ein- oder Auszahlungssumme, geben Ihre E-Mail-Adresse und das Passwort ein, schon ist die Transaktion abgeschlossen.

Sicherheit: PayPal kümmert sich darum, die eigene Marke und den eigenen Ruf zu schützen. Unter anderem gibt es moderne Sicherheitsmaßnahmen, die einem möglichen Betrug vorbeugen sollen, zudem gibt es für die Arbeit mit Online-Anbietern strenge Regeln. Sie wissen also, dass diese Anbieter ständig überwacht werden. Selbst als der ehemalige Eigentümer eBay unter Sicherheitslücken zu leiden hatte, war PayPal davon nicht betroffen.

Sie können Geld auf Ihrem Konto lassen - wenn Sie viele Online-Transaktionen durchführen und nicht nur in Online Casinos spielen, haben Sie wahrscheinlich schon ein wenig Geld auf Ihrem PayPal-Konto. Das bedeutet, dass Sie die Gebühren für ständige Ein- und Auszahlungen sparen können.

In einigen Online Casinos, zum Beispiel in den oben bereits erwähnten, werden Sie mit zusätzlichen Boni für die Nutzung von PayPal belohnt.

Die Nachteile von PayPal bei Online-Glücksspielen

Allerdings bieten nicht alle Casinos ihren Kunden PayPal als Zahlungsmethode an. Falls PayPal zum Angebot gehört, wird diese Methode zudem nicht unbedingt für Spieler aus allen Ländern angeboten. Das bedeutet, dass Sie eventuell einige tolle Angebote nicht wahrnehmen und in einigen Casinos nicht spielen können, wenn es sich hierbei um die einzige Zahlungsmethode handelt, die Sie nutzen möchten.

Zusammenfassung

Wie Sie anhand dieser kurzen Diskussion bereits erkennen können, ist PayPal eine sehr gute Variante, wenn Sie Zahlungen für Online-Glücksspiele vornehmen wollen. Falls diese Alternative in Ihrem Land und in Ihrem Casino verfügbar ist, sollten Sie also durchaus darüber nachdenken, PayPal zu nutzen.