Ablauf des Spiels "Spanish 21"

Eine Variante des Blackjack erklärt

Blackjack ist ein Spiel, bei dem Sie jederzeit Ihre eigenen Fähigkeiten nutzen können. Wenn Sie die Variante "Spanish 21" meistern, haben Sie den kompliziertesten Test, den es bei diesem Spiel gibt, bestanden. Die meisten Spieler meiden diese Variante, da es mit einem Kartenspiel mit insgesamt 48 Karten gespielt wird, das sich negativ auf die möglichen Gewinne auswirken kann. Allerdings gibt es eine ganze Reihe von strategischen Optionen, die Sie innerhalb des Spiels nutzen können, um dafür zu sorgen, dass die Gewinne eben doch ein wenig höher ausfallen.

Zu diesen Optionen gehört zum Beispiel "Later Surrender", das Verdoppeln nach dem Aufteilen der Karten, die Möglichkeit zum erneuten Aufteilen von Assen sowie das weitere Verdoppeln danach, das Verdoppeln bei jeder Zahl von Karten und die Tatsache, dass Ihr Blackjack gegen einen Blackjack des Dealers gewinnt. Darüber hinaus können Sie auch nach dem Verdoppeln noch aussteigen, wodurch Sie das Spiel ebenfalls stark beeinflussen können. Wie Sie sehen, bietet Spanish 21 eine Reihe von einzigartigen Möglichkeiten, die Sie beim normalen Blackjack in der Regel nicht finden. Ihre Fähigkeiten werden also auf jeden Fall getestet.

Die zuvor erwähnten Regeln bei der Blackjack-Variante Spanish 21 bedeuten, dass Sie Ihre Strategie an das Spiel anpassen müssen. Dabei sollten Sie natürlich bedenken, dass man hier zu anderen Zeiten verdoppeln muss. Bei diesem Spiel müssen Sie Ihre Einsätze häufiger verdoppeln, wobei das auch noch davon abhängig ist, wie viele Karten Sie auf der Hand haben. Sie sollten zum Beispiel eine harte 11 gegen alle Karten, die der Dealer auf der Hand hat, verdoppeln, wenn Sie nicht bereits drei oder mehr Karten haben oder wenn der Dealer nicht über eine 10 oder ein Ass verfügt. Wenn Sie vier oder mehr Karten halten, sollten Sie nicht verdoppeln, wenn der Dealer 2, 6, 7 oder 8 Punkte hat. Und wenn Sie fünf oder mehr Karten halten, sollten Sie niemals gegen eine harte 11 verdoppeln.

Spanish 21 Blackjack Gleichzeitig sollten Sie daran denken, dass das Verdoppeln von "weichen" Händen stark eingeschränkt ist, da keine 10 im Kartenspiel zu finden ist. Deshalb werden Sie eine "Soft 14" oder niedrigere Hände niemals verdoppeln. Eine "Soft 15" wird nur verdoppelt, wenn Sie gegen eine 6 spielen oder weniger als vier Karten haben. Auch das Verdoppeln von 16, 17 oder 18 Punkten ist kompliziert, da es auf mehr Faktoren basiert, als die meisten Spieler gewöhnt sind.

Aufgrund der sehr großzügigen Regeln zum Aufteilen von Karten werden Sie außerdem schnell merken, dass Sie Ihre Karten bei Spanish 21 relativ häufig aufteilen, wenn Sie keine Vieren, Fünfen oder Zehnen halten. Die komplizierteste Hand, die Sie halten können, ist eine 9, bei der Sie gegen zwei, sieben oder zehn Punkte sowie ein Ass des Dealers stehen müssen, in allen anderen Fällen müssen Sie splitten. Diese Hand ist ungewöhnlich, da das Halten gegen 2 oder 7 Punkte in der Regel die bessere Alternative ist, da der Dealer zu viele Punkte erhalten könnte. Zudem müssen Sie bei 17 Punkten eine weitere Karte nehmen und können trotzdem verlieren.

Eine Auswahl an guten Black Jack Spielen haben wir für Sie zusammengestellt!

Lesen Sie hier mehr über die verschiedenen Blackjack Variationen im Vergleich. 



casinoratgeber.de