Gauselmann wird zu Merkur

von Björn
Veröffentlicht 05/01/2024
Das neue Jahr beginnt mit einem Knall

Gauselmann wird zu Merkur und geht damit einen großen Schritt in Richtung Zukunft. Das Unternehmern möchte sich modernisieren und bei der immer mehr voranschreitenden Digitalisierung vorn mit dabei sein.

Gauselmann wird zu Merkur

Mit Merkur in die goldene Zukunft

Der renommierte Spielotheken-Gigant Gauselmann geht mit großen Schritten in Richtung Zukunft unternommen. Die Firma benennt sich offiziell in Merkur Group um, was am 1. Januar mit der Eintragung ins Handelsregister wirksam wurde. 67 Jahre nach der Unternehmensgründung möchte das Unternehmen eine neue Markenidentität aufbauen und die digitale Ausrichtung weiter fördern.

Bereits seit den 70ern erfolgreich

Die Gauselmann Gruppe gründete Merkur bereits in den 1970er-Jahren ein. Beginnend mit dem ersten Slot und der damit verbundenen Eröffnung der ersten Spielothek entwickelte das Unternehmen zahlreiche Spiele und Spielmechaniken unter dem Sonnen-Logo.

Grund: die Digitalisierung

Paul Gauselmann (Gründer und Vorsitzender der Merkur Group) bekräftige, wie wichtig die neue Ausrichtung der Firma sei. Die zunehmende Digitalisierung sowie die internationale Expansion profitieren mit dem Firmennamen von Merkur. Die Umbenennung ist ein wichtiger Schritt hin zu einer einheitlichen Identität des Unternehmens.

Merkur wird moderner

Dennoch bleibt die Merkur.com AG im Besitz der Gauselmann-Familienstiftung. Paul Gauselmann betont, dass Kontinuität der Eckpfeiler der Unternehmensphilosophie und zukünftig ein wichtiger Erfolgsfaktor sein soll. Die Firma möchte sich außerdem moderner präsentieren, dazu gehören unter anderem neue Bannern und schickes Briefpapier.

Dieser strategische Schritt verdeutlicht den Willen des Unternehmens, seine starke Markenpräsenz aufzubauen. Auch das Anpassen an die verändernden Marktdynamiken soll damit leichter fallen und mehr Erfolg versprechen.

Weitere spannende Spielotheken News