Slots-Terminologien, die Sie wissen müssen

Slots sind definitiv die beliebtesten Spiele in den Casinos und auch jene, die am einfachsten zu spielen sind. Alles, was Sie tun müssen, ist das Betätigen des Spin-Buttons und schon kann es mit dem Spielen losgehen. Spielautomaten sind zwar sehr einfach aufgebaut und unterhaltsam, aber dennoch gibt es einige wichtige Begriffe, die Sie unbedingt kennen sollten, bevor Sie mit dem Spielen beginnen. Sie verstehen so nicht nur, wie diese Maschinen wirklich funktionieren, sondern auch, wie Sie die Slots mit den besten Auszahlungen wählen. Werfen wir nun einen Blick auf jene fünf Begriffe, die jeder Spieler kennen sollte, bevor er die bunten Rollen zum Drehen bringt.

Das Spin Palace hat die neuesten Microgaming Spielautomaten, inklusive der größten progressiven Jackpots, die es im Netz gibt.Versuchen Sie also Ihr Glück imSpin Palace Casino!

Auszahlungsrate

Die wichtigste Sache bei der Wahl eines Spielautomaten ist seine Auszahlungsrate. Jeder Slot ist so programmiert, dass er einen bestimmten Prozentsatz des Geldes, das die Spieler einsetzen, wieder auszahlt. Wenn Sie also einen Slot mit einer Auszahlungsrate von 96 % sehen, dann bedeutet dies, dass Sie rein theoretisch bei einem Einsatz von $100 auf lange Sicht $96 zurückbekommen. Sicher unterliegen auch Slots einer gewissen Varianz, was zu Gewinnen und Verlusten führt. Das erklärt auch, warum die Auszahlungsraten der Spielautomaten über einen sehr langen Zeitraum errechnet werden.

Es ist wichtig, die Auszahlungsraten der Spielautomaten zu kennen. Sie können so jene Spiele wählen, die eine höhere Auszahlungsrate aufweisen, um somit auch Ihre Gewinnchancen zu erhöhen. Sie werden feststellen, dass die Auszahlungsraten der Spiele in den Online-Casinos höher sind als jene, die wir in den landbasierten Spielhallen vorfinden.

Frequenz

Die Frequenz gibt an, wie oft Sie an einem Slot eine Auszahlung jeder Art bei einem einzigen Spin erhalten. Die Casinos veröffentlichen zwar die Auszahlungsraten, aber nicht die Häufigkeit der Auszahlungen. Auch die Hersteller machen dazu keine näheren Angaben. Trotzdem können Sie sich diese Informationen aus den zahlreichen Slot-Bewertungen oder aus Diskussionsforen über bestimmte Slots holen.

Als Faustregel gilt aber, dass die progressiven Slots in der Regel eine niedrigere Trefferquote haben, denn das meiste Geld wird im Jackpot-Pool gesammelt. Der klassische Slot mit kleineren Jackpots hat normalerweise eine höhere Trefferquote, so dass Sie häufiger kleinere Gewinne verbuchen können. Auf lange Sicht ist das vielleicht sogar die bessere Option.

Gewinnlinien

Die meisten modernen Slots sind Multiline-Spiele. Das bedeutet, dass Sie mehr als nur eine Gewinnlinie pro Spiel spielen. Wenn Sie nur eine sehr kleine Bankroll zum Spielen zur Verfügung haben sollten, dann ist es ratsam, nur eine Gewinnlinie zu aktivieren. Das können Sie auch dann tun, wenn Sie gern an Multiline-Slots, also an Slots mit mehreren Gewinnlinien, spielen. Das Problem dabei ist jedoch, dass Sie den großen Jackpot verpassen könnten, wenn die entsprechenden Gewinnsymbole auf einer Linie erscheinen, die Sie nicht aktiviert haben. Bedenken Sie auch, dass bei den meisten progressiven Spielautomaten auf alle Gewinnlinien das Maximum gesetzt werden muss, um sich für den Jackpot qualifizieren zu können. Aber das kann schnell recht teuer werden.

Münzgröße

Normalerweise können Sie die gewünschte Münzgröße, auch "credit" genannt, an den Spielautomaten einstellen. Das heißt, dass Sie alles von $0.01 bis $5.00 pro aktive Gewinnlinie pro Spin setzen können. Das bietet sowohl Spielern mit kleinem Budget als auch den High Rollern, die gern mal höhere Beträge beim Spielen riskieren, die Möglichkeit, den gleichen Spielautomaten entsprechend ihres Budgets zu genießen.

Denken Sie immer daran, dass Sie sich mit der Auszahlungstabelle und den Regeln eines jeden Spiels vertraut machen, bevor Sie mit dem Spiel beginnen. Bei einigen Slots müssen Sie nämlich das Maximum einsetzen, um den Jackpot ergattern zu können. Seien Sie sich auch der Tatsache bewusst, dass Sie oft alles zwischen 1 bis 10 Münzen pro Gewinnlinie spielen können.

Zufallsgeneratoren

Bevor Sie den vielen Mythen und Aberglauben rund um die Slots Glauben schenken, sollten Sie sich der Tatsache bewusst sein, dass diese Spiele durch einen Zufallsgeneratoren, den sogenannten RNG, gesteuert werden. Das ist ein Computerprogramm, das genau festlegt, wie viel und wie oft diese Maschine auszahlt. Die Zufallsgeneratoren garantieren auch, dass alle Ergebnisse, die beim Spielen erzielt werden, wirklich rein zufällig sind. Sie werden also niemals wirklich wissen, was bei diesem oder beim nächsten Dreh herauskommt. Das macht das Spiel spannend und heißt darüber hinaus auch, dass Aussagen, man habe sich den Gewinn "verdient" oder dass eine Maschine "heiß" oder "kalt" ist, absolut keine Bedeutung haben, auch wenn es noch viele Spieler gibt, die daran glauben wollen.



casinoratgeber.de