Poker Anleitung

Alles, was Sie als Anfänger wissen müssen

Wir gehen einmal davon aus, dass Sie noch nie Poker gespielt haben. Die erste Regel, die Sie beachten Poker karten sollten ist, Sie spielen nicht gegen die Bank, sondern gegen Ihre Mitspieler. Sie haben ein normales Kartendeck von 52 Karten und diese zählen auch so wie der Wert der auf den Karten steht. Nur das Ass kann man hier entweder als 1 oder als 11 verwenden. Es ist immer das höchste Blatt entscheidend. Jede der vier Farben hat natürlich 13 Karten in aufsteigender Wertigkeit, sprich 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, Bube, Dame, König und Ass. Der Croupier leitet in diesem Fall nur das Spiel und spielt selbst nicht mit.
Online Poker wird immer beliebter. Tolles Poker können Sie zum Beispiel bei Unibet Poker spielen.
Poker Tisch

Wir fangen einmal mit dem höchsten Blatt an. Das ist ein „Royal-Flush“ und der besteht aus den Karten Ass, König, Dame, Bube und einer 10 von gleicher Farbe. Sollten Sie solch ein Blatt bekommen, dann freuen Sie sich schon einmal, denn das kann keiner am Tisch überbieten. Ein „Straight-Flush“ ist allerdings auch nicht zu verachten, da ist dann nicht das Ass, sondern eventuell ein Bube die höchste Karte und der Rest wird runter gezählt, also kämen dann 10, 9, 8 und 7. Der Vierling besteht aus vier gleichen Karten (z.B. vier Achten). Drei gleiche Karten und ein Paar dazu ist ein „Full-House“. Ein „Flush“ bedeutet fünf Karten der gleichen Farbe auf der Hand zu haben, dabei ist der Wert der Karte egal. Die lückenlose Reihenfolge von Karten, bei der die Farbe egal ist, nennt man „Straight“. Dann gibt es noch den „Drilling“ (drei gleiche Karten) und das „Paar“ das sind dann zwei gleiche Karten oder zwei „Paare“, was natürlich besser ist als ein „Paar“. Sollten Sie nichts davon auf der Hand haben heißt es „High Card“ und die höchste Karte entscheidet.

Das Casino Tropez hat eine super Auswahl an Pokerspielen!

Bei jeder Runde, in der man eine neue Karte erhält, wirft man seinen Einsatz in einen sogenannten „Pot“. Man hat allerdings auch die Möglichkeit zu passen oder aus dem Spiel auszusteigen. Nur Sie wissen ja welchen Wert die verdeckten Karten in Ihrer Hand haben. Wägen Sie ab, loten Sie Ihre Möglichkeiten aus und denken Sie auch daran, was geübte Spieler am liebsten tun, nämlich super gerne bluffen! Holen Sie Ihre schwarze Sonnenbrille heraus und setzen Sie Ihr Pokerface auf, denn manchmal ist ein hoher Drilling besser als das worauf die meisten anderen Spieler hoffen.

Beim „Seven Card Stud Poker“ erhält nun jeder Spieler insgesamt sieben Karten. Hier liegen dann vier Karten aufgedeckt und drei Karten verdeckt auf dem Tisch. Zum Schluss muss jeder noch aktive Spieler aus seinen sieben Karten seine beste Fünf-Karten-Kombination auswählen.

Platinum Play Casino
Als stolzes Mitglied der Fortune Lounge Gruppe braucht sich dieses Online Casino nicht zu verstecken. Mit über 400 Spielen ist das Platinum Play ganz großes Kino!

Vor Austeilung der ersten Karte (nennt man Initial Deal) setzt jeder Spieler einen Grundeinsatz, das sogenannte Ante, welches sich je nach Casino und nach Spiel richtet und wird Ihnen während der Pokerrunde angezeigt. Der Croupier gibt nun jedem Spieler zwei verdeckte und eine aufgedeckte Karte. Nun ist Ihr Wetteinsatz gefragt. Normalerweise fängt hier der Spieler an, der die niedrigste Karte hat, aber eben nicht immer, denn bei „Pot“ oder „No-Limit“ Spielen ist es die höchste Karte die beginnt. Dann kann man entweder „passen“, „mitgehen“ oder eben den Einsatz „erhöhen“.

Das Tischgeld eines Spielers heißt „Table Stakes“ und kann während eines Spiels nicht erhöht werden. Das „Minimum-Buy-In“, der Mindesteinsatz, den jeder Spieler bringen muss, wird zu Anfang festgelegt.

Während der laufenden Partie dürfen die Spieler ihr Tischgeld nicht reduzieren. Auch das Aufstocken ist nur zwischen den einzelnen Spielen erlaubt und geht nur bis zur Höhe des jeweils gültigen Minimum-Buy-Ins.

Unterschiedliche Limits gibt es natürlich auch. Zum einen wäre da das „Split-Limit“, bei dem der Wetteinsatz festgelegt wird. Sagen wir beispielsweise, Sie spielen 30/50 dann fangen Sie mit 30,00€ in der ersten Runde an und in der letzten Runde können Sie dann in Schritten von 50,00€ erhöhen. Die ist tatsächlich die Methode die zu Anfang gespielt wird.

Dann kommt das „Spread-Limit“! Hier werden der niedrigste und der höchste Betrag des Wetteinsatzes festgelegt. Dabei haben Sie die Möglichkeit diesen in jeder Runde festzulegen wie Sie möchten. Das bedeutet bei der Festlegung von 10 bis 50, können Sie in jeder Runde von 10,00 bis 50,00€ setzen. Die dritte Variante ist das „Pot-Limit“, da bewegen sich die Einsätze zwischen dem festgelegten Minimumeinsatz und der aktuellen Höhe des Pots. Das ist sehr spannend und man kann sehr viel Geld gewinnen, jedoch ist diese Variante unserer Meinung nach eher für geübte Spieler geeignet.

Für Profis haben wir dann noch das „No-Limit“ Spiel, hierbei sind nach oben keine Grenzen gesetzt und empfehlen wir daher nur erfahrenen Spielern. Natürlich ist dies ein Spiel, was Spannung pur verspricht und ich sag da nur: „Prost auf Ihren Adrenalin-Kick!“

Wenn Sie wissen möchten, wie man Blackjack spielt, dann haben wir unter unseren Spielanleitungen genau das Richtige für Sie!

Unsere Pokerraum-Empfehlungen


William Hill

Unibet € 75 Bonus
und 50 Freispiele

Betsson € 500 Bonus
und 100 Freispiele