Slots vs Video Poker

Betway Spielautomaten

Die altbekannten Slots und die erst in den letzten Jahren eingeführten Spiele des Videopokers besitzen einige Gemeinsamkeiten: Beides sind Maschine, beide lassen sich in den Casinos finden und beide bieten hohe Jackpots an ‐ zumindest für jene Spieler, die viel Glück haben. Genau an diesem Punkt enden die Übereinstimmungen aber. Grund genug, sich einmal genau anzuschauen, mit welchem der beiden Automaten der Anwender erfolgreicher spielen kann.

Nachfolgend wollen wir beide Systeme kurz miteinander vergleichen, sodass jeder Spieler für sich erkennt, welches der beiden Geräte am besten zu ihm passt.

Glück oder Strategie?

Slots verfügen über einen sogenannten RNG ‐ gemeint ist der Random Number Generator. Er sorgt dafür, dass bei jedem Dreh eine rein zufällige Aneinanderreihung von Zahlen oder Motiven auftritt und sich daraus nicht ableiten lässt, welche Kombination beim nächsten Versuch zu erwarten ist. Das Spiel basiert also auf dem Zufallsprinzip und somit auf reinem Glück. Eine tiefere Taktik, um den Gewinnen ein wenig auf die Spur zu helfen, gibt es hier nicht. Dennoch kann der Spieler alleine über die Auswahl der Slots sein Schicksal beeinflussen. Allerdings sind die dabei erlangten Vorteile eher gering ‐ es wird in jedem Falle schwer, das Casino zu besiegen.

Beim Videopoker ist es demgegenüber sehr wohl möglich, eine individuelle Strategie zu entwickeln und damit nicht nur die eigenen Chancen auf einen Erfolg zu erhöhen, sondern auch jene des Casinos zu schmälern. Das allerdings erfordert viel Zeit und Hingabe, um das Spiel in allen seinen Einzelheiten zu verstehen. Zudem besitzen die einzelnen Varianten des Pokerns unterschiedliche Regeln. Wer dauerhaft in der Gewinnzone spielen möchte, muss daher ein erhebliches Wissen anhäufen.

Unterschiede während des Spiels

Slots lassen sich ganz einfach und weitgehend problemlos anwenden. Der Spieler wählt das Gerät, entscheidet sich für die Höhe seines Einsatzes und dafür, mit welchem Risiko er agieren will. Abschließend betätigt er den entsprechenden Bedienknopf am Automaten und schon geht es los. Hin und wieder wird er ein Bonusspiel gewinnen, bei dem er über einen zweiten integrierten Bildschirm des Gerätes abermals eine Auswahl treffen kann. So etwa, ob er sich für das schnelle Geld zur Auszahlung oder eine zusätzliche Gratisrunde entscheidet.

Beim Videopoker verläuft das alles etwas anders. Das Spiel ist komplexer und geht mehr ins Detail. Mit den Karten, die der Spieler erhält, kann er unterschiedliche Vorgehensweisen wählen. Auch hier bestimmt er natürlich selbst über die Höhe seines Einsatzes und dem damit verbundenen Risiko. Jeder nachfolgende Zug und jede Frage, ob eine weitere Karte aufgenommen werden soll, beeinflusst das Ergebnis der Partie ‐ und damit das eigene Schicksal. An sich mag es einfach sein, das Pokern zu erlernen. Verglichen mit den Slots erweist es sich aber als tiefgründiger und facettenreicher. Die Anwendung des Gelernten gelingt daher nicht immer ganz so einfach.

Sehr gutes Video Poker bei William Hill!

Die Höhe der Auszahlungen

Wer spielt, will auch gewinnen. Ratsam ist es daher, nur solche Geräte zu wählen, die einen möglichst hohen Teil ihrer Einnahmen an die Spieler weitergeben. Je nach Art des Casinos, der Strategie des Betreibers und der Beschaffenheit des Automaten selbst, kann bei Slots eine Auszahlungsquote von 85 bis 95% erreicht werden. Solche, die ausschließlich in Onlinecasinos zum Einsatz kommen, bieten sogar einen Wert von 90 bis 96%. Das klingt schon einmal nicht schlecht ‐ und doch lassen sich auch Quoten bis zu 100% finden. Manchmal sogar darüber hinaus.

Pokerspiele wie Deuces Wild mit seinen 100,76% oder Double Bonus mit 100,2% verfügen über die höchsten Gewinnausschüttungen. Langfristig besitzt der Spieler damit einen merklichen Vorteil gegenüber dem Casino und dürfte dauerhaft in der Gewinnzone bleiben. Lassen sich beide Spiele einmal nicht finden, so sollte nach lukrativen Jackpots oder hochwertigen Partien des Videopokers geschaut werden, deren Auszahlung immer noch bei sehr guten 99,5% liegt.

Jackpots

Sowohl die Slots als auch das Videopokern verfügen über stattliche Jackpots. Wer aber vom ganz großen Gewinn träumt, ist bei den Slots besser aufgehoben. Gerade die progressiven und stetig anwachsenden Preise beim Slot können schnell die Marke mehrerer Millionen Dollar durchbrechen.

Beim Poker werden dagegen nur 40.000 Münzen für einen Royal Flush ausgezahlt. Die meisten Jackpots sind zudem auf eine Höchstgrenze von 250.000 Dollar begrenzt. Dennoch ergeben sich daraus häufigere Chancen, den Gewinn tatsächlich einmal zu knacken. Bei den Slots sind diese Aussichten nämlich sehr gering.

Jedem Spieler steht also die Vielfalt beider Geräte offen. Er muss sich nicht für eines davon entscheiden. Dennoch lohnt es sich, die Chancen und Risiken sowie die Eigenarten jedes Automaten zu kennen ‐ und für sich zu nutzen.

casinoratgeber.de