Strategie für ungewöhnliche Szenarien beim Video-Poker

Video-Poker ist ein beliebtes Spiel, das von den  Spielern Lernaufwand verlangt, um häufig anzutreffende Szenarien mit einem hohen Grad von Genauigkeit spielen zu können. Dadurch wird die Spielstrategie perfektioniert, durch die der Hausvorteil gesenkt wird und sich größere Erträge ergeben.

Wie in jedem Spiel gilt, dass Sie umso besser darin werden, je öfter Sie spielen. Insbesondere gilt dies dann, wenn Sie die Zeit und den Aufwand investieren, um die vorgegebenen Strategien für jedes Ergebnis zu meistern. Davon abgesehen gibt es doch einige wenige Szenarien in diesem Spiel, die sehr selten sind und womöglich nicht von der Video-Anleitung für elementare Video-Strategien abgedeckt werden, die Sie studiert haben.

Sehen wir uns hier die wenigen Ausnahmen an, denen Sie vielleicht begegnen, damit diese Sie nicht unvorbereitet treffen und Sie immer noch in der Lage sein werden, die höchste Auszahlungsquote zu behalten, die möglich ist.

Die erste und wichtigste dieser atypischen Situationen, der Sie in einem Jacks or Better begegnen können, besteht darin, dass Sie KQJTT erhalten ohne einen Flush oder Draw. Im Allgemeinen wissen wir, dass ein niedriges Paar besser ist als eine offene Straße. In diesem Szenario sorgt der Draw der hohen Karten dafür, dass ein Halten der TT zu einer Auszahlungsquote von 0,824 ein schwerer Irrtum ist. Finden Sie sich selbst mit dieser Hand wieder, entscheiden Sie sich dafür, KQJT für eine durchschnittliche Auszahlung von 0.872 zu halten. Dies gewährt Ihnen eine höhere Ausschüttung. Beachten Sie dabei, dass dies die einzige Ausnahme von der Regel ist. In allen anderen Fällen spielen Sie nach der Regel des niedrigeren Paares.

Ein anderes Beispiel für ein ungewöhnliches Szenario tritt beim Jacks or Better in Form einer Hand aus AhKhJh5h5c auf. Elementare Strategie sieht vor, dass Sie unter diesen Umständen immer einen Flush Draw auswählen anstelle eines niedrigen Paares. Da es keine Ausnahmen von dieser Regel gibt, verleitet Sie dies womöglich dazu, einen wichtigen Aspekt dieser Hand zu übersehen. Falls Sie sich entscheiden, die vier Herz zu behalten, dann können Sie eine durchschnittliche Auszahlungsquote von 1.340 erwarten. Behalten Sie allerdings die drei Karten, die Sie für einen Royal Flush brauchen, verdienen Sie eine Ausschüttung von 1.387, die eine gute Verbesserung darstellt. Diese Situation kommt häufiger vor, als Sie erwarten. Behalten Sie es für zusätzliche Erträge immer im Hinterkopf.

Zu guter Letzt – Sie können in einem Deuces Wild eine Hand erhalten, die aus Folgendem besteht: AsJs8s5s5h. Wenn sie diese Art von Hand erhalten, wollen die meisten Spieler instinktiv den Flush Draw spielen, indem sie die Herz Fünf ablegen. Dies wäre allerdings ein teurer Irrtum, da man sich der Tatsache bewusst sein muss, dass alle Paare im Deuces Wild Video-Poker den gleichen Wert haben. Einzelne Paar-Ausschüttungen werden nicht angeboten. Dies bedeutet, dass ein Paar Fünfen hier im Durchschnitt 0.560 wert ist, während der Flush etwas weniger wert ist mit einer Ausschüttung von 0.511.

Wie Sie sehen, gibt es fast immer Ausnahmen von den Regeln beim Video-Poker. Zu wissen, wie man diese Hände erkennt und korrekt spielt, kann viel dazu beitragen, Ihre Gewinnausschüttungen zu maximieren.


casinoratgeber.de